Sprichwörtliche Redensarten

6,90 € * 9,90 € * (30,3% gespart)

inkl. MwSt.

Als Sofortdownload verfügbar

  • DL1300
Die „Sprichwörtlichen Redensarten“ führen Kinder in sehr anschaulicher und motivierender Weise... mehr
Produktinformationen "Sprichwörtliche Redensarten"

Die „Sprichwörtlichen Redensarten“ führen Kinder in sehr anschaulicher und motivierender Weise in die Metaphorik unserer Sprache ein. 

Die Schüler können den Bezug von „Gesagtem“ und „Gemeintem“ erarbeiten. 

Der erste Schritt führt sie dabei auf die bildhafte Ebene von Sprache, indem sie die Redensart mit dem dazu passenden Bild wörtlich nehmen.

Im zweiten Schritt ordnen sie dem (Sprach-)Bild seine übertragene Bedeutung zu.

So kann ihnen der Unterschied zwischen den beiden Bedeutungsebenen deutlich werden.

Das Zuordnen von Sprachbildern und ihrer Bedeutung ist wie „Rätsel lösen“; das machen die meisten Kinder gerne. Dabei können sie zum einen ihre Vorkenntnisse einbringen denn einige sprichwörtliche Redensarten kennen sie wahrscheinlich bereits aus der Sprache der Erwachsenen oder aus ihrem eigenen aktiven Sprachgebrauch.

Zum anderen aber werden sie gefordert weil diese Vorkenntnisse oft unklar und verschwommen sind und weil einige sprichwörtliche Redensarten ihnen vermutlich unbekannt sind. Ihre Bedeutung muss also noch „enträtselt“ werden.

Die Einführung in die Arbeit mit dem Material kann, je nach Unterrichtssituation (Freiarbeit, Förder-, Projekt- oder Klassenunterricht), einzeln, in Kleingruppen oder im Klassenverband stattfinden.


Konzipiert für Werkstatt- und Projektarbeit, individuelle Förderung, themenorientierten Fachunterricht, alle offenen Unterrichtsformen und Montessori-Freiarbeit.


Die auf den Bildern abgebildete Aufbewahrungsdose/-box ist nicht Bestandteil des Artikels.

Die Aufbewahrungsdosen und vieles mehr können Sie hier bestellen: Sauros Verlag - Aufbewahrungsdosen

Weiterführende Links zu "Sprichwörtliche Redensarten"

Einsatzmöglichkeiten:

Für den Unterricht ergeben sich – je nach Kompetenzstufe - qualitative und quantitative Differenzierungsmöglichkeiten:

-       nur die Bildkarten werden zugeordnet.
-       eine geeignete überschaubare Anzahl von Text- und Bildkarten oder
-       der gesamte Katensatz wird zugeordnet.
-       Die Schüler suchen  in Lese- und Sprachbüchern nach weiteren Redensarten und schreiben sie mit ihrer Bedeutung auf.
-       Sie „erfinden“, ausgehend von konkreten Situationen und eigenen Erfahrungen, neue Redensarten, malen ein passendes Bild dazu und schreiben die Bedeutung auf.

Im offenen Unterricht (z.B. Freiarbeit)

  1. Die Bildkarten werden nebeneinander ausgelegt.
  2. Die Bedeutungskarten und die Text- bzw. Hintergrundkarten werden gestapelt.
  3. Die erste Hintergrundkarte wird ausgelegt, die passende Bildkarte ausgewählt und in den Bilderrahmen der Textkarte gelegt.
  4. Anhand der Kontrollzahlen auf der Rückseite der Karten können die Lösungen überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden.
  5. Der gleiche Arbeitsvorgang wird anschließend mit den Bedeutungskarten durchgeführt.
  6. Die Kinder können ein „Redensarten-Heft“ anlegen. Je Seite wird zunächst eine Redensart aufgeschrieben, das passende Bild dazu geklebt und die übertragene Bedeutung darunter geschrieben.
  7. Wer mag, kann die Abbildungen noch anmalen.

Andere Einsatzmöglichkeiten (z.B. Förderunterricht, Deutsch- oder Religionsunterricht) 

  1. Im Fachunterricht kann mit den „Sprichwörtlichen Redenarten“ differenziert werden wenn Kinder vom Lernen im Klassenverband unterfordert sind.
  2. Im Fachunterricht können die „Sprichwörtlichen Redensarten“ einsetzen um die Vorkenntnisse der Kinder zu aktivieren oder zur Erfindung neuer eigener „Redensarten“ anzuregen.
  3. Ein Beispiel kann an die Tafel gezeichnet werden. So kommt man schnell zu den Begriffen „wörtliche“ oder „übertragene Bedeutung“. Anfangs kann man auch mit „was man sagt“ bzw. „was auf dem Bild zu sehen ist“ und „was man damit meint“ unterscheiden.
  4. Im Religionsunterricht unterstützt das Material die Einführung in die Bedeutung von „Gleichnissen“.
  5. Als Hausaufgabe können die Schüler bei Eltern, Verwandten, Freunden etc. weitere Redensarten sammeln.
Zuletzt angesehen